Home arrow Geshichte

Geshichte von der Insel Thassos Griechenland

E-Mail

Geschichte und Kultur 3000 years.

Wie Thassos seinen Namen bekam

Mythologie

Eines seiner zahlreichen Liebesabenteuer Zeus, des groessten Gatts der Altgriechen, war das Ereignis, dem wir die Entdeckung Thassos verdanken.

Zeus, in Gestalt eines Stieres, entfuehrte die feiste, schoene Europa. Tochter des Koenigs der Phoenizier, Aginoas. Zeus brachte Europa in eine Hoehle auf Kreta, ins sogenannte Diktaio Andro.

Thassos(Sohn oder Enke des Aginoras) erreichte nachdem er Europa verschiedenen Ortes gesucht hatte, die Insel. Er wurde vom wunderbaren Klima und der ueppigen Vegetation der Insel bezaubert. Zumal er aber ohne Europa gefunden zu haben nicht zurueckkehren konnte, gab er die Suche auf und liess sich mit seiner Gefolgschaft auf dieser schoenen Insel nieder, die seit damals einen Namen "Thassos" traegt.

Herodot, der groesste Geschichtsschreiber der Antike, laesst keinen Zweifel daran indem er schreibt:"...von Thassos, Sohn des Phoeniziers, hat sie ihren Namen...“"

Geschichte

Die Geschichte der Insel beginnt in praehistorischer Zeit.

Bei Limenaria ,Theologos und Skala Sotiros findet man noch die Festungen alter Kuestendoerfer.

Doch die aeltesten Siedlungsspuren stammen aus dem 7.Jh.v.Chr.

Um 680v.Chr. folgten Bewohner der Insel Paros der Aufforderung des delphischen Orakels, die Insel Thassos zu besiedeln; sie gruendeten den Hauptort Thassos (heute Limenas) der sich bald zu einer der wichtigsten und wohlhabendsten Staedte Nordgriechenlands entwickelte. Von der einstigen Bedeutung und der bluehenden Kultur der Insel zeugen noch die an vielen Orten freigelegten Ruinen alter Stadtmauern, Heiligtuemer und Tempel sowie die kostbaren thassischen Muenzen. Der Wohlstand der Insel ergab sich sowohl aus den ergiebigen Bodenschaetzen (Gold, Silber, Eisen und Kupfer) auf der Insel selbst, als auch aus der Besitznahme und Ausbeutung der Goldminen auf dem Festland im Panagaion-Gebirge. Neben den Bodenschaetzen verfuegte Thassos noch ueber 2 weitere wichtige Einnahmequellen:der im Alterum hochgeschaetzte thassische Wein war ein bedeutendes Ausfuhrprodukt, und die Marmorbrueche lieferten den begehrten weissen Marmor fuer ganz Hellas.

Die Thassier gruendeten neue Kolonien an dem gegenueberligenden Kuestengebieten.

Galepsos,Apollonia,Oisyme heute N.Peramos Antisara heute Kalamitsa, Neapolis heute Kavalla, Pistyros und Topeiros sind einige davon.

Der natuerliche Reichtum der Insel bedeutete aber zugleich auch Gefahr, denn immer wieder versuchten andere Staaten, die Insel in ihren Besitz zu bringen. So geriet Thassos in Auseinandersetzungen mit den Persern nach ueberstandenen Perserkrieg schliesst sich Thassos den

Athener Buendnis an,wird jedoch anschliesend von

den Spartnern erobert und zerstoert.

Unter der Herrschaft des Mazedonenkoenigs Philippos 2’ten wird Thassos dem Mazedonischen Staat angegliedert.

In der roemischen Epoche ( 13 Jahrhundert) erlebt die Insel eine bedeutende Bluetezeit, doch waehrend der Zeit des byzantinischen Kaiserreiches wird Thassos von Arabern, Tuerken und Venezianern belagert.


1479 wird Thassos von den Tuerken eingenommen, deren Herrschaft fast 4 Jahrhunderte dauert.

1813 wird die Insel an den Gruender der aegyptische Dynastie Mechmedt Ali , der auf Thassos aufwuchs, sozusagen verschenkt, der sie bis 190verwaltet.

1912 wird Thassos von der Tuerkenherrschaft befreit und ist seitdem dem griechischen Staat einverleibt.

Auch heute zaehlt Thassos wieder zu den wohlhabendsten griechischen Inseln, weil

das milde ausgeglichene Klima gute Obst,-Wein und Olivenernte ermoeglicht,

die Marmorbrueche weiterhin hervorragendes Material liefern,

die Insel zunehmend touristisch erschlossen wird und der Fremdenverkehr ein sicheres Einkommen bietet,

die Insel 1973 Oelvorkommen festgestellt wurden, mit deren Ausbeutung begonnen werden konnte.

Limenas

In der Haupstadt von der Insel Thassos, hinter dem alten Hafen befindet sich das archelogische Zentrum .

Die antike Agora besteht aus einem offenen Platz mit Saeulenhallen, deren Passagen mit Statuen, Altaren und Reliefs verziert waren

.

Das antike Odeion war Ort fuer Musikveranstaltungen. Von grosser Bedeutung fuer die Insel waren die Heraklestempel.

Der mit Kiefer behangene Huegel bzw. der mit Kiefern behangen war, die wurden naemlich erst vor kurzem abgeschlagen, damit das Theater eine bessere Akustik erhaelt(trotzdem schade!) Jedenfalls beherbergt jener Huegel das antike Theater, ein Bauwerk aus dem 5. Jahrhundert v.Chr. Erhalten sind auch viele Verzierungen, die waehrend der roemischen Zeit am Theater angebracht wurden.

Auf dem Gipfel erreicht man das Plateau der Akropolis mit den beeindruckenden Fundamenten , die einst dem Tempel der Athene trugen

Geht man den archaeologischen Fussweg die Mauer suedwestlich hinunter, kommt man vorbei am Tor des Silinos, an den Toren des Herakles und des Dyonisos, und weiter unten steht das Tor des Zeus und der Hera.

Der heutige Hafen war damals in der Antike der Kriegshafen,ein anderere Hafen( heute Strandende) war ein Handelshafen.

Im Museum koennen Sie wertvolle Funde aus archaischer bis roemischer Zeit sehen:Inschriften, Statuen und Skulpturen,Muenzen, Keramiken und Schmuckstuecke.

Oeffnungszeiten : wegen Bauarbeiten momentan geschlossen!!!

Aliki

In Aliki ist die Geschichte auch schon bis ins 7 Jahrhundert v.Chr. zurueckzuverfolgen.

Aliki-der heilige Felsen von Thassos- an der Ostseite des Felsens gelegenen Bucht ,wurden Tempel errichtet, von denen man heute noch Ueberreste sehen kann. Auch einen Steinsarg kann man aus dieser Zeit noch besichtigen.

Es wurden Marmortafeln gefunden, die mit guten Wuenschen (fuer die Schiffe die den thassitischen Marmorbefoerderten,) beschriftet waren.

Den Tempeln aus der Antike folgten die fruehchristlichen Basiliken aus byzantinischer Zeit. Durch Apostel Paul von Toras der 49 n.Chr. in Kavalla ankam, wurde das Christentum bekannt

Auf einer Anhoehe wurden zwei Basiliken,die vom Baumaterial des antiken Altars gebaut wurden, errichtet und zu einem Verehrungsort entwickelt. Von der Existenz der beiden Basiliken zeugen Ueberreste wie Altaere,Treppen,und Fundamente.

An einer Seite des Felsens war ein Marmorsteinbruch in Betrieb, der Abbau erreichte waehrend des roemischen Reiches seinen Hoehepunkt und wurde im 7. Jahrhundert n.Chr. eingestellt . Heute kann man noch immer die fuer die Verschiffung vorbereiteten, behauenen Bloecke im Meer sehen,von denen der schneeweisse, qualitativ hochwertige Marmor in allen bekannten Hafenstaedte der damaligen Mittelmeerlaender verschickt wurde.

Aliki eignet sich wunderbar zu einem Rundgang den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Kloster- und Kirchenbesuche

Es gibt 3Kloester auf Thassos die auch besuchbar sind.

Beim Besuch von Kirchen und Kloestern wird von den Besuchern angemessene Kleidung verlangt: meistens liegen Roecke, lange Hosen, und Schultertuecher bereit.

Fuer Griechen sind das Anzuenden einer Kerze und eine Geldspende selbtverstaendlich, gerade die kleinen Inselkirchen und -kloester sind oft auf Spenden angewiesen.

Kloster-Monasteri Archangelos

Das Nonnenkloster, an einen Felsen geklammert, erreicht man leicht, auf der Rundfahrt der Kuestenstrasse, zwischen Potos und Aliki.

Das Kloster ist dem Erzengel Michael geweiht. Eine gepflegte Klosteranlage die durch einen Neubau erweitert wurde, besitzt zahlreiche wertvolle Ikonen.

Von der Terrasse des Klosters haben Sie einen herrlichen Rundblick.

Jeden Osterdienstag gibt es einen grossen Umzug ( 2-3 stuendige Wanderung) Von dem Dorf Theologos, aus der Kapelle Metochi, findet die Uebertragung von "Timios Ilos"d.h.ein Nagel des Kreuzes der Kreuzigung statt.

Oeffnungszeiten taeglich 9-14 Uhr

17-20 Uhr

Am Klostereingang liegt Kleidung bereit.

Kloster-Monasteri Panagia

Das Kloster liegt auf der Strasse zwischen Skalal Maries und dem Bergdorf Maries auf der linken Seite.

Kloster Agios Panteleimon

Das Kloster liegt Mitten in den Bergen gut zu erreichen von Kasaviti aus, Maries oder Theologos.

 Das Wetter jetzt
Wolkig Wolkig
Temperatur: 7 °C
Monday, 27 Feb
Wolkig Wolkig
Temperatur: 8 bis 14 °C
Tuesday, 28 Feb
Heiter Heiter
Temperatur: 9 bis 15 °C
Wednesday, 01 Mar
Wolkig Wolkig
Temperatur: 9 bis 15 °C
Thursday, 02 Mar
Wolkig Wolkig
Temperatur: 8 bis 14 °C
Friday, 03 Mar
Heiter Heiter
Temperatur: 8 bis 14 °C
Saturday, 04 Mar
Wolkenlos Wolkenlos
Temperatur: 7 bis 15 °C
Sunday, 05 Mar
Heiter Heiter
Temperatur: 6 bis 16 °C